Podium Eren Aleks

Dr. Aleksandra Lewicki

Postdoctoral Research Fellow

Freie Universität Berlin
Berlin Graduate School of Muslim Cultures and Societies, Germany

University of Bristol
Centre for the Study of Ethnicity and Citizenship; School of Sociology, Politics and International Studies, United Kingdom

Email: Aleksandra.Lewicki@gmail.com
Twitter@aleks_lewicki

Über mich

Ich bin Sozialwissenschaftlerin (Studium der Politikwissenschaft und Promotion zum Doctor of Philosophy in Soziologie). Derzeit arbeite ich als Postdoctoral Fellow an der Freien Universität Berlin und bin zudem am Centre for the Study of Ethnicity and Citizenship der Universität Bristol tätig.

Meine Forschung beschäftigt sich mit den vielfältigen Weisen in denen soziale Ungleichheit verschleiert und verdeckt werden kann. Viele Formen der Benachteiligung bleiben zunächst unbemerkt, und werden erst rückwirkend als solche erkannt. Es ist daher eine wichtige Aufgabe für die sozialwissenschaftliche Forschung, ihnen nachzuspüren, sie offenzulegen und damit sichtbar zu machen.

Meine Arbeiten widmen sich kulturellen, ökonomischen und politischen Asymmetrien in europäischen Einwanderungsgesellschaften, und insbesondere Deutschland und Großbritannien. Ein Schwerpunkt liegt auf zeitgenössischen Spielarten von Rassismus, wie etwa Orientalismus oder Islamophobie, und ihren spezifischen Ausformungen in unterschiedlichen Bereichen des öffentlichen Lebens. Besondere Aufmerksamkeit kommt hierbei sozialen Praktiken zu, die strukturelle Ungleichheiten und institutionelle Formen der Diskriminierung reproduzieren, aufrechterhalten und neutralisieren, und damit gleichzeitig wieder erzeugen.

Meine Forschung befasste sich mit Strategien politischer Mobilisierung, Lobbying und Konsultationsmechanismen, performance basiertem Aktivismus, kollaborativen Ansätzen der Prävention von gewaltsamem politischem Extremismus, der Aushandlung und den Geltungsbereichen von Antidiskriminierungsgesetzen, sowie Gleichbehandlungspolitiken.

Meine Arbeiten verorten sich in und entwickeln folgende theoretisch-konzeptuellen Debatten weiter: Bürgerschaftsdiskurse und – Praktiken, Acts of Citizenship, Politische Subjektivität, Technologien des Selbst, Fürsorgeethik, soziale Gerechtigkeit, und Intersektionalität in Bereichen wie Rassismus, Sexismus, religionsbezogener Benachteiligung oder Altersdiskriminierung.

Im meiner Forschung stütze ich mich vorwiegend auf qualitative Methoden, wie etwa leitfadengestützte Forschungsinterviews, teilnehmende Beobachtung, und partizipative Koproduktion von Wissen. Öffentliches Engagement ist ein wichtiger Bestandteil meiner wissenschaftlichen Tätigkeit.

AUSBILDUNG

Doctor of Philosophy in der Soziologie, University of Bristol, Titel der Promotion: Social Justice through Citizenship? The Politics of Integration in Germany and Great Britain, BetreuerInnen: Prof. Tariq Modood, Dr. Therese O’Toole (2012).

Diplom Politikwissenschaft, Titel der Diplomarbeit: Souveränität im Wandel. Zur Aktualität eines normativen Begriffs, Universität Potsdam (2005).

Auslandsjahr, Europäische Studien, Jagiellonische Universität Krakau (2003).

Vordiplom Politikwissenschaft, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (2002).

 

 

BERUFLICHER WERDEGANG

Postdoctoral Research Fellow, Freie Universität Berlin, Leitung einer Studie zu kultureller und religiöser Vielfalt in der Seniorenpflege (2016 – 2017).

Postdoctoral Research Associate, University of Bristol, finanziert vom AHRC/ESRC Connected Communities Programme (Leitung Professor Morag McDermont) (2013 – 2015).

Postdoctoral Researcher, Peace Research Institute Oslo, finanziert von NORFACE (Leitung Professor Jorgen Carling) (2011 – 2013).

Wissenschaftliche Hilfskraft, Universität Potsdam, Institut für Politische Theorie (Professor Heinz Kleger) (2005 – 2008)

Studentische Hilfskraft, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik, Mitteleuropastelle, finanziert von der Robert Bosch Stiftung (Leitung Dr. Gereon Schuch) (2004 – 2005).

Rat für Migration (German Council of Migration)
www.rat-fuer-migration.de

British Sociological Association (BSA)
Study Groups: Race & Ethnicity, Citizenship, Sociology of Religion
www.britsoc.co.uk/

Deutsche Gesellschaft für Politische Wissenschaft (DVPW)
Arbeitskreis Migrationspolitik
www.dvpw.de/nc/gliederung/ak.html

Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Sektion Migration und Ethnische Minderheiten
www.soziologie.de/de/sections/…

Migration Research Group, University of Bristol
www.bristol.ac.uk/fssl/research/groups/migration/

Interdisciplinary Research Network Ageing, University of Bristol
www.bristol.ac.uk/fssl/research/groups/ageing/

Polish Migration Research Network, University of London
www.ucl.ac.uk/ssees/research/polish-migration/profiles

Evangelisches Studienwerk Villigst
Alumna, Panelmitgliedschaft bei Auswahl neuer StipendiatInnen
www.evstudienwerk.de/

Bürger Europas e.V.
www.buerger-europas.de/

Redakteurin des Forschungsjournals Soziale Bewegungen, DeGruyter, Berlin.
www.forschungsjournal.de | twitter @FJSozBew

Managing Editor der internationalen interdisziplinären Peer Review Fachzeitschrift Ethnicities, Sage Publishing, London.
etn.sagepub.com/ | twitter @ethnicitiessage

 

Regelmäßige Gutachtertätigkeit für folgende Fachzeitschriften

Diversities ( www.unesco.org/new/en/social-and-human-sciences/…)
Ethnicities ( etn.sagepub.com/)
Ethnic and Racial Studies ( www.tandfonline.com/toc/rers20/current)
Journal of International Migration and Integration ( www.springer.com/social+sciences/…)
Journal of Migration and Ethnic Studies ( www.tandfonline.com/loi/cjms20#.V5HzaDWThPY)
Open Theology ( www.degruyter.com/view/j/opth)
Social Identities ( www.tandfonline.com/toc/csid20/current#.V5HzuDWThPY)
Social Sciences ( www.mdpi.com/journal/socsci)
Sub/urban: Zeitschrift für kritische Stadtforschung ( www.zeitschrift-suburban.de/sys/index.php/suburban)
Interdisciplines. Journal of History and Sociology (  www.inter-disciplines.de/index.php/indi)

140,000 € Point 16 Fellowship Dahlem Research School finanziert durch das Marie Curie Skłodowska Programm der Europäischen Kommission und die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) (für WissenschaftlerInnen die zum Bewerbungszeitpunkt außerhalb Deutschlands arbeiten, Weltweites fünfstufiges Auswahlverfahren mit 5% Erfolgsquote), 2016 – 2017

200 £ University of Bristol Impact Acceleration Award zur Präsentation des Forschungsberichts MCB British Muslims in Numbers im House of Commons, London, 2015

3,000 £ Reiseförderung des Center for European and Mediterranean Studies, New York University, 2010

38,630 £ University of Bristol Doktorandenstipendium, 2008 – 2011

40,500 € Evangelisches Begabtenförderungswerk Stipendium für Promovierende, 2006 – 2008

6,000 € Deutscher Akademischer Austauschdienst, Jahresstipendium für Studierende im Ausland, 2002

2017 Qualitative Forschungsmethoden für Doktoranden, Berlin Graduate School of Muslim Cultures and Societies, Freie Universität Berlin: Pre-/ and Post-fieldwork Conversations (Design und Lehre).

2016 Qualitative Forschungsmethoden für Doktoranden, Berlin Graduate School of Muslim Cultures and Societies, Freie Universität Berlin: Pre-/ and Post-fieldwork Conversations (Design und Lehre).

2015 Workshops für die Erwachsenenbildung und für Schulen: Entwicklung interaktiver Lehrmaterialien, die in der Erwachsenenbildung und in Schulen in Großbritannien eingesetzt werden.

2015 Politikwissenschaft, Bachelor 1. Studienjahr, University of Bristol: Comparative Politics and Government (Lehre, Prüfung und Benotung).

2013 Soziologie, Bachelor 2. Studienjahr, University of Bristol: Contemporary Social Inequalities (Lehre, Prüfung und Benotung).

2012 Soziologie, Bachelor 1. Studienjahr, University of Bristol: Social Identities and Divisions (Lehre, Prüfung und Benotung).

2010 Soziologie, Bachelor 2. Studienjahr, University of Bristol: Contemporary Social Inequalities (Lehre, Prüfung und Benotung).

2005 – 2008 Interaktive Workshops for SeniorInnen und SchülerInnen, in Zusammenarbeit mit der Bürger Europas e.V.

2000 – 2002 Workshops in der Erwachsenen– und Schulbildung am Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände und dem Schwurgerichtssaal des Nürnberger Justizpalasts, wo die Nürnberger Prozesse stattfanden.